TC Dürnkrut - gegründet 1957

Vereinsfarben grün-weiß

 
2017

Neben diverser Turniere, wie Doppelturnier zum Saisonstart, Mixed-Doppel und Pfandl- und Fußballtennisturnier,

wurden auch wieder unsere Klassiker 3-Königs-Punsch und Preisschnapsen veranstaltet. Zudem wurde im Rahmen

eines Heurigenbetriebs auf der Tennisanlage das 60-jährige Jubiläum des TC Dürnkrut gefeiert.

 

Nachdem Christop Jarcik, der das Training von Thomas Novak übernahm, seinen Tennisschläger an den "Nagel" hing,

konnten wir Helmut Jura als neuen Tennistrainer gewinnen. Helmut war bereits vor einigen Jahren als Trainer in

Dürnkrut tätig und so freuen wir uns umso mehr, ihn erneut bei uns willkommen heißen zu dürfen.

 

Bei der Generalsversammlung am 7.12.2017 wurde ein neuer Vorstand gewählt:

 

- Obmann: Herbert Bauch

- Obmann Stellvertreter: Alexander Papp

- Kassier: Andrea Grössl

- Kassier Stellvertreter: Michael Bauch

- Schriftführer: Tamara Obermaier

- Schriftführer Stellvertreter: Stefan Buchner

 
2015
- TCD ist nur mehr im Grenzland aktiv (Ausnahme: 1 Seniorenmannschaft im NÖTV)
- Mitgliederzahlen gehen wieder leicht nach oben
- 3-Königs-Punsch fand zum ersten Mal auf der Tennisanlage mit einer sehr hohen Teilnehmeranzahl statt
 
2014
- neuer Tennistrainer: Thomas Novak
- der Jux-10-Kampf wurde das erste Mal auf der Tennisanlage durchgeführt
- die Aktion "Sommerticket" wurde gestartet
- neuer Vorstand wurde gewählt: Michael Lazar (Obmann), Christoph Jarcik (Obmann-Stv), Erwin Müllner (Kassier), Anton Stur (Kassier-Stv), Wolfgang Zartll (Schriftführer), Marthias Pehm (Schriftführer-Stv)
- Auflösung der Damen 1 Mannschaft und Abmeldung aus der Landesliga
- altes Klubhaus wurde zu einer Garage bzw Werkstatt umgebaut
 
2013
- Damen 1 schaffen den Klassenerhalt in der Landesliga
- auf der hinteren Wiese wurde eine Trainingswand für Kinder und Erwachsene errichtet
 
2012
Auch in diesem Jahr war der Andrang auf die Tennisplätze des TCD wieder sehr groß.

Neben einigen Turnieren und Trainingseinheiten fand auch wieder das alljährliche Jugendtenniscamp statt.
Auch „Kellerpunsch im Advent“ – „Preisschnapsen“ „Pfandl- und Fußballtennisturnier“ wurden durchgeführt.

In diesem Jahr konnte Christoph Jarcik als neuer Trainer und Jugendbetreuer gewonnen werden, was vor allem bei den Kids große Begeisterung hervorgerufen hat.

Im Nachwuchsbereich konnten gleich 3 Mannschaften U10 gemeldet werden und es war im Vergleich zu letztjährigen Meisterschaft eine enorme Steigerung zu verzeichnen, der Meistertitel wurde aber recht unglücklich vergeben.

Obwohl die Leistungsdichte in der Landesliga B sehr dicht war, blieben die Damen 1 des TCD in dieser Klasse und wir hoffen auf attraktive und spannende Begegnungen in der kommenden Saison.

Bei der Generalversammlung am 23.11.2012 wurde ein neuer Vorstand gewählt.
 
2010
Die Mitgliederanzahl 100 wurde in diesem Jahr überschritten, was dem Tennissport in Dürnkrut enorm gut getan hat und auch beweist, dass die Nachwuchsarbeit über die Winter- und Sommersaison im TC Dürnkrut auch Früchte trägt.

Auch konnten außerordentliche Mitglieder geworben werden, mit deren Unterstützung mit der Errichtung einer Tenniswand begonnen werden konnte.

Neben zahlreichen Turnieren und Trainingseinheiten herrschte in diesem Jahr wieder reger Betrieb auf der Tennisanlage, sodass fast immer alle 4 Plätze belegt waren. Das alljährliche Jugendtenniscamp fand bei den 45 Kindern wieder großen Anklang.

Darüber hinaus konnten einige Aktivitäten „Kellerpunsch im Advent“ – „Preisschnapsen“ „Pfandl- und Fußballtennisturnier“ sowie ein Charity-Turnier angeboten werden.

Wir hoffen, dass sich dieser Trend auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird.
 
2009
 
In diesem Jahr merkte man an der Anzahl der Mitglieder (98), dass das Interesse am Tennissport sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen wieder enorm gestiegen ist.

Über die Wintersaison konnte mit Genehmigung der Gemeinde Dürnkrut erstmalig die Jugendarbeit im Turnsaal der Hauptschule durchgeführt werden und es nahmen erfreulicherweise 25 Kinder mit Begeisterung daran teil.

Auch ein Jugendtenniscamp (mit 50 Kindern) konnte erfolgreich durchgeführt werden. Mit Unterstützung des NÖTV wurde erstmalig Schultennis anstelle des Turnunterrichtes abgehalten. Von der Volksschule nahmen alle vier Klassen (65 Kinder) und von der Hauptschule die 3. Klasse (30 Kinder) mit großer Begeisterung daran teil.

Ebenso konnten vom TCD einige Aktivitäten „Stürmische Tage am Tennisplatz“ – „Kellerpunsch im Advent“ – „Preisschnapsen“ angeboten werden, die von der Bevölkerung von Dürnkrut mit Begeisterung aufgenommen wurden.
 
2008
Es konnten die letzten Instandsetzungsarbeiten (Terrasse, Grünfläche, Parkplatz, Flutlichtanlage usw.) nach dem Hochwasser abgeschlossen werden und die Tennisanlage ist wieder ein wahres Schmuckstück geworden.

Erfreulicherweise konnte in diesem Jahr die Begeisterung am Tennissport bei Jung und Alt wieder neu geweckt werden, womit sich auch die Anzahl der Mitglieder erhöht hat.

Neben zahlreichen Turnieren, Ranglistenspielen, Trainingseinheiten herrschte in diesem Jahr ein reger Betrieb auf der Tennisanlage. Auch ein Jugendtenniscamp (mit 45 Kindern incl. 4 Kinder aus dem SOS Kinderdorf-Hinterbrühl), ein Workshop mit den Kindern der Hauptschule sowie ein Tenniscamp in der Türkei konnten erfolgreich durchgeführt werden.

Wir hoffen, dass sich dieser Trend auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird.
 
2007
In diesem Jahr konnte die Klubanlage des TCD wieder soweit hergestellt werden, dass ein normaler Spielbetrieb absolviert werden konnte.

Der TCD konnte nach dem Hochwasser auch wieder mit allen Mannschaften an sämtlichen Bewerben teilnehmen.
Auch das Jugendtenniscamp (45 Kindern) sowie unsere laufende Jugendarbeit wurde wieder uneingeschränkt auf der Anlage des TCD  durchgeführt.
Ebenso wurde ein Tenniscamp auf DJERBA für die Mitglieder des TCD abgehalten.
Als ganz besonderes Ereignis konnte der TCD in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen (1957 - 2007) mit befreundeten Tennisvereinen und auch mit der Bevölkerung von Dürnkrut auf der Tennisanlage gebührend feiern.
Außerdem nahm der TCD beim 1. Dürnkruter Kellergassenfest teil.
Dank an alle Mitglieder und Helfer für die Unterstützung sowohl bei den vielen Aktivitäten als auch  bei der Instandsetzung der Tennisanlage.
 
2006
Am 3.4.2006 wurde Dürnkrut von einem Jahrhunderthochwasser heimgesucht.  Neben zahlreichen Wohnhäusern war auch der TC Dürnkrut schwer vom Hochwasser betroffen, denn die Tennisplätze sowie das Klubhaus wurden von den Wassermassen mit ca. 1,80 m überflutet und schwer in Mitleidenschaft gezogen. In mühevoller Arbeit und zahlreichen Stunden wurden von den Mitglieder des TCD die Tennisplätze neu angelegt und mit den Sanierungsarbeiten am Klubgebäude begonnen. Im Jahr 2006 konnte daher auf Grund der Ereignisse nur ein eingeschränkter Meisterschafts- und Spielbetrieb durchgeführt werden.  
Mit dem Wiederaufbau der Tennisanlage des TC Dürnkrut konnte nur dank der Unterstützung unsere Mitglieder sowie den zahlreichen Tennisfreunden des TCD begonnen werden.
 
2005
Unser Tenniscamp für Jung und Alt wurde in diesem Jahr mit 25 Personen in Tunesien  (Monastier)  durchgeführt.
In den Sommerferien wurde für 43 Kids aus Dürnkrut und umliegenden Ortschaften ein Jugendtenniscamp mit Zeltlager abgehalten. An der Durchführung des "Mittelalterlicher Adventmarktes" war der TCD auch in diesem Jahr wieder beteiligt.
 
2004
Seit 1998 lenkt und leitet Herbert BAUCH als Obmann den TC Dürnkrut.
Neben seinen obligatorischen Tätigkeiten als Obmann, kümmert er sich aber speziell um unseren Nachwuchs, damit auch in den kommenden Jahren der TCD bei sämtlichen Turnieren und Meisterschaften vertreten sein wird.
Unser alljährliches Tenniscamp wurde dieses mal in der Türkei (Kemer) mit bereits 38 Personen abgehalten.
Es wurde in Dürnkrut ein Mittelalterlicher Adventmarkt durchgeführt, an dem auch der TCD als Mitveranstalter teilnahm.
 
2003
Jahrelang wurden im Frühjahr die Tennisplätze durch die Mitglieder des TCD für den Spielbetrieb hergerichtet. In diesem Jahr wurde eine Firma beauftragt, die auf Grund ihrer Erfahrung sowie den technischen Möglichkeiten die Tennisplätze herrichtete und die Mitglieder des TCD von dieser beinharten Knochenarbeit erlöste.
Natürlich sind weiterhin Instandsetzungsarbeiten auf der Anlage erforderlich, die ohne die Hilfe der Mitglieder nicht bewältigt werden können. Obligatorisches Tenniscamp als Saisonvorbereitung in POREC mit 29 Personen.
 
2002
Durch die gute Jugendarbeit gab es im TCD immer wieder einige Spieler, die sich auch im Kreis NO einen guten Namen gemacht haben. Auch in der Zukunft wird der TCD mit guten Spielern bei allen Meisterschaften vertreten sein.
Neben einem Tenniscamp in POREC (24 Personen) wurde in den Sommermonaten ein Tenniscamp für Kinder auf der Anlage des TCD durchgeführt, das wie immer großen Anklang fand.
 
1998
In diesem Jahr wurde unser Obmann Johann GROS (19.11.1950 - 22.10.1998) nach kurzem aber qualvollen Leidensweg aus unsere Mitte gerissen. Ohne seine Engagement hätte es im TCD nicht so viele Veränderungen und Aktivitäten gegeben. Der Name TC Dürnkrut ist und wird auch weiterhin eng mit dem Namen Johann Gros verbunden bleiben.
 
1997
In diesem Jahr konnte der TC Dürnkrut als Mitbegründer des beliebten Grenzlandbewerbes  eine 40 Jahre Feier durchführen. Auf diesem Wege möchten wir auch den Vereinen Hohenau und Leopoldsdorf für die damalige Initiative, die zur Gründung dieses Bewerbes geführt hat, recht herzlichst danken.  
Ein weiteres Mitglied, dass von uns gegangen ist; Ronald SCSEPKA (19.7.1967 - 12.11.1997)
 
1992
Mit der Fertigstellung dieses Klubhauses wurde es auf der Tennisanlage des TCD immer gemütlicher, und neben den obligatorischen Festen kam natürlich auch der Tennissport nicht zu kurz. Auf Grund der gebotenen Möglichkeiten stiegen neben der Anzahl an Mitgliedern auch die Trainingsintensität und somit auch die Anzahl an Erfolgen, die sich im Kreis NO sehen lassen konnten. Ein weiterer trauriger Verlust im TCD, der uns sehr getroffen hat. Erwin PITTNER (10.1.1961-27.2.1992)
 
1991
Nach vielen mühevollen und schweißtreibenden Arbeitsstunden konnte in diesem Jahr die offizielle Eröffnung des neuen Klubhauses durch den Gemeinderat der Marktgemeinde Dürnkrut vollzogen werden. 
Dieses Klubhaus wurde zum Aushängeschild des TCD und hielt auch sämtlichen Vergleichen mit anderen Vereinen stand
 
1990
Vier Tennisplätze und ein kleines Klubhaus ? Das konnte es einfach nicht geben. Zum Glück hatten wir zu dieser Zeit einen Obmann, der mit einigen anderen Tennisverrückten mit dem Bau eines der Klubanlage entsprechenden Klubhauses begann. Der Bau dieses Klubhauses wurde durch unzählige Arbeitsstunden der Mitglieder des TC Dürnkrut, vor allem unter Leitung unseres damaligen Obmannes Johann Gros in einer doch relativ kurzer Bauzeit umgesetzt werden.
 
1989
Der TC Dürnkrut war in der Zwischenzeit für seine Stärke im Doppel bekannt. Grund dafür war, dass es bei der doch bereits großen Anzahl an Mitgliedern nur 2 Tennisplätze gab, und daher sehr viel Doppel gespielt wurde.
In diesem Jahr wurde ein 3. und 4. Tennisplatz errichtet. Unsere Doppelstärke haben wir aber dennoch nicht verloren. Natürlich wurde beim Bau der neuen Tennisplätze auch gleich die gesamte Bewässerungsanlage erneuert, die dann auf Knopfdruck für das nötige Wasser sorgte.
 
Am 14.12.1989 verlor der TCD bei einem tragischen Verkehrsunfall neuerlich zwei Mitglieder. Reinhard (geb. 13.3.1958) und Juliane (geb. 25.10.1962) PEHM.
 
1988
In diesem Jahr war es dann endlich soweit, dass sich die Tennissektion vom SC Dürnkrut gelöst und mit einer Vielzahl an begeisterten Mitgliedern einen eigenen Tennisclub den „TC Dürnkrut“ gegründet hat.  
Leider verloren wir in diesem Jahr auf tragische Weise zwei Mitglieder; Klaus DLAPA (21.7.1963 - 20.5.1988) und Hermine STUR (16.10.1950 - 6.3.1988)
 
1984
Die Zuckerfabrik in Dürnkrut konnte keine weiteren Investitionen in den Sport mehr tätigen. Aus diesem Grund kam es zur Gründung des SC Dürnkrut, bei dem die Sektionen Fußball, Tennis und Tischtennis mit Unterstützung der Marktgemeinde Dürnkrut weiterhin ihre sportlichen Aktivitäten ausüben konnten.
 
1982
In diesem Jahr wurde von Gros Johann ein neuer Bewerb "Weinland-Doppelturnier" ins Leben gerufen, der sich in den kommenden Jahren größter Beliebtheit erfreute.
Während der Saison wurde 3 Turniere (Dürnkrut, Ladendorf, Bad Pirawarth) gespielt, und die besten Doppelpaarungen aus diesen Turnieren trafen sich zu einem "Weinland-Doppelturnier FINALE" in Dürnkrut.
 
1980
Da die vorhandene Umkleidekabine auf Grund der doch spartanischen Ausstattung keine ideale Lösung war, wurde mit dem Bau einer eigenen Umkleidekabine mit den dazugehörigen Annehmlichkeiten auf der Tennisanlage begonnen. Die Eröffnung konnte zeitgerecht mit der 60 Jahrfeier des SC Zuckerfabrik durchgeführt werden.
 
1976
Auf Grund der Tennisbegeisterung in der Tennissektion des SC Zuckerfabrik wurde eine Herren-Mannschaft 2 sowie eine Jugendmannschaft in sämtlichen Bewerben gemeldet.
In den folgenden Jahren wurde mit großer Begeisterung an den Tennismeisterschaften teilgenommen, aber die erhofften Erfolge blieben trotz eifrigstem Training noch aus. Trotz der Vielzahl an Niederlagen stieg die Tennisbegeisterung in Dürnkrut, denn man fühlte sich auf dieser Anlage sehr wohl.
 
1974
Die Tennissektion des SC Zuckerfabrik nahm erstmals an der NÖTV Meisterschaft teil. Um unseren Gästen auch einen gewissen Komfort bieten zu können, wurde von der Zuckerfabrik eine leerstehende Fabrikswohnung in der Nähe der Tennisanlage als Umkleidekabine zur Verfügung gestellt. Die Erfolge in den ersten Jahren im NÖTV Bewerb blieben natürlich aus, denn die gegnerischen Mannschaften waren doch alle um einiges stärker.
 
1973
Die steigende Anzahl an Mitglieder (57Mitglieder) der Tennissektion des SC Zuckerfabrik und der dadurch enormen Auslastung der Tennisanlage machte den Bau eines zweiten Tennisplatz notwendig, der auch noch in diesem Jahr fertig gestellt wurde.
 
1971
In den folgen Jahren wurde der Tennissport in Dürnkrut immer beliebter und es konnten auch die Begeisterung auf viele Jugendliche übertragen werden. Auf Grund der steigenden Anzahl an Mitgliedern (42) sowie der starken Auslastung des Tennisplatzes wurde in diesem Jahr eine Flutlichtanlage errichtet, um auch noch in den späten Abendstunden ein Spielchen absolvieren zu können.
 
1970
Herr Ing. Max Purker übernahm in diesem Jahr die Sektionsleitung und leitete diese bzw. in späterer Folge als Obmann des Tennisvereines "TCD" von 1970 bis 1988 und von 1996 bis 1998. Wir danken ihm für die langjährige und aufopferungsvolle Tätigkeit, die wesentlich dazu beitrug, dass der TCD im Weinviertel und auch darüber hinaus bekannt wurde.
 
1969
In diesem Jahr wurde mit den Vereinen Hohenau, Leopoldsdorf und Dürnkrut der bis heute noch beliebte Grenzlandbewerb ins Leben gerufen. Der TC Dürnkrut konnte auch den ersten Sieg gegen die Kollegen der LLZ aus Leopoldsdorf mit 6:2 erreichen, der natürlich den Ergeiz und den Hunger auf weitere Erfolge steigerte.
 
1968
Im Stammbeisl der Jugend von Dürnkrut „Augi“ wurde unter Führung von Weidinger Gerhard eine Tennistruppe ins Leben gerufen, die teilweise bis heute noch den Grundstock für unsere Tennismannschaften bildeten und bereits damals für eine rasante Weiterentwicklung in der Tennissektion sorgte.
 
1965
Diese Investition und der sportliche Ergeiz der Mitglieder, führten bereits am 11.4.1965 zum ersten Vergleichskampf in der Vereinsgeschichte mit den Kollegen des TC Hohenau, der jedoch leider mit 16:0 (12 Einzel und 4 Doppel) verloren wurde. Auch in den folgend Jahre konnten die Ergebnisse bei den diversen Vergleichskämpfen trotz eifrigster Bemühungen nicht verbessert werden.
 
1962
Die Mitglieder der Tennissektion der LLZ bemerkten nach mühevollen und schweißtreibenden Stunden auf der Tennisplatz, dass der Tennissport doch nicht so einfach zu erlernen war, und engagierten einen Trainer, der ihnen die Grundbegriffe dieser Sportart beibringen sollte.
 
1959
Erster Sektionsleiter und Gründer der Tennissektion war Herr JORDAN. Ihm folgt in diesem Jahr Herr CARWA, der in den folgenden Jahren für die weitere Entwicklung der Tennissektion wesentlich verantwortlich war.
 
1957
Im Jänner war es dann so weit, und es wurde von der Leipnik Lundenburger Zuckerfabrik (LLZ) der Bau eines Tennisplatzes sowie die Gründung einer eigenen Tennissektion  innerhalb der Sportsektion bewilligt und auch in die Tat umgesetzt. Nachdem zu dieser Zeit der Tennissport noch eine Sportart für Privilegierte war, traf man auf der Tennisanlage in erster Linie nur Bedienstete der LLZ was sich jedoch in der Zukunft rasch ändern sollte.
Um den Tennisplatz auch effizient nutzen zu können, wurde dieser während der Wintermonate in einen Eislaufplatz umgewandelt, was bei der Jugend in Dürnkrut natürlich großen Anklang fand.
 
1956
Im Oktober wurden von einigen Sportbegeisterten bereits die ersten Ideen und Pläne bezüglich einer eigenen Tennisanlage in Dürnkrut geschmiedet.